Thai Baan, Yupin Seidel, thailändische Menüs, Kochservice, Obstschnitzerei, Annaberg Buchholz, Sehmatal Neudorf, mobile Küche, Foodtruck, Mietkoch, gesund Kochen, thai Kochkurs,

Sawasdee

 Man nennt mich "Joy". Meine Heimat ist der  Isaan, der Nord-OstenThailands.
Auf dieser Homepage möchte ich Ihnen meine Heimat, Kultur und Speisen vorstellen. Thailand werden einige aus dem TV oder auch aus thailändischen Restaurants kennen, jedoch wird hier in Deutschland vieles irrtümlich mit chinesischem oder vietnamesischem  vermischt. Ich möchte Ihnen helfen, die Unterschiede kennen zu lernen.

 

Haben Sie Fragen oder  Anregungen?  Lassen Sie mich dies wissen und schreiben Sie mir eine Nachricht.

 

Ihre Joy



Thailand

Das Königreich Thailand wird in einer konstitutionellen Monarchie regiert und ist in 76 Provinzen unterteilt. Auf den 513.115 km² Fläche leben etwa 69,5 Millionen Einwohner, welche 75 % Thai, 14 % Chinesen und eine im Süden lebenden muslimische malayische Minderheit sind. Die dominierende Religion ist der Buddismus. Territorial ist Thailand mit einer maximalen Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung von 1.770 km sowie in Ost-West-Richtung 780 km ein beträchtlicher Teil Südostasiens. Thailand wird auch das "Land der Freien" genannt, es war nie eine Kolonie bzw von anderen Mächten besetzt. Wir haben einen ausgeprägten Nationalstolz und eine sehr große Achtung vor unserem König.  Leider fügen westliche einseitige  Berichterstattung dem Land und Einwohnern großen Schaden zu, locken immer mehr Erotik-touristen an, auf die wiederum viele Mädchen reagieren und versuchen schnell viel Geld zu verdienen. Es sollte dabei aber nicht vergessen werden, das Thailand nicht nur aus Bangkok, Pattaya und Phuket besteht - das wahre Thailand findet man entfernt von Touristengebieten und dies ist wunderschön.

 

Thailands Norden ist bergig und bewaldet, der Nordosten ist eine Hochebene, welche je nach Jahreszeit überschwemmt bis ausgetrocknet ist und schwierige landwirtschaftliche Bedingungen bietet. Die Zentralregion südlich von Bangkok ist sehr fruchtbar und ist zusammen mit der Ostregion sehr landwirtschaftlich geprägt. Touristisch (Pauschalreisen) ist Pattaya in der Ostregion sowie Phuket im Süden interessant, Individualtouristen finden an den Traumstränden Krabis ihre Ziele.

 

 "Das Land des Lächelns" ist ein begründeter Begriff. Es hat wirklich den Anschein, wir Thais lächeln immer. Der Grund dafür liegt in unserer Kultur und Erziehung. Es ist uns wichtig, immer das Ansehen zu bewahren, auch bei Problemen nicht negativ zu reagieren, Gefühle zu verbergen und niemand zu beschämen. Lächeln ist ein Zeichen der Höflichkeit, welche überall erwartet wird. Kultur, Tradition und Familie haben höchsten Stellenwert im Leben, so achten wir sehr darauf, was wir selbst oder andere tun. Schäbige, schmutzige oder zu freizügige Kleidung deuten auf niederen Rang oder niedere gesellschaftliche Tätigkeiten (vgl. Prostitution u.ä.)  hin und sind nicht gern gesehen. Vielleicht sollten dies besonders Touristen in ihrer oftmals zu legären Kleidung bedenken und auf entsprechende Reaktionen achten.

Geiz und mangelnde Bereitschaft zu Teilen schaden ebenso dem Ansehen. Der Kopf eines Menschen gilt als der Sitz der Seele, ist das Höchste und darf von keiner anderen Person berührt werden. Die Füße hingegen sind das niederste und unwürdigste, es dürfen mit Füßen keine anderen Personen oder Nahrungsmittel berührt werden. Sitzt man (wie beim Essen) auf dem Boden, ist es eine Beleidigung, mit Füßen in Richtung anderer Personen zu zeigen. Die Füße haben immer dem Rücken zugewandt zu sein. Betritt man ein Haus, ist es grundlegend, die unrein geltenden Schuhe vor dem Haus auszuziehen und barfuß zu gehen.  Bringt man seinem Gastgeber ein Geschenk, so übergibt man dies schön verpackt und würdevoll mit beiden Händen. Der/die Beschenkte wird es dankbar annehmen, jedoch erst später öffnen. Wer ein Geschenk sofort aufreißt, gilt als gierig.  Direkten Körperkontakt sollte man vermeiden, vor allem zwischen Männern und Frauen in der Öffentlichkeit. Ein Händeschütteln zur Begrüßung wie hier ist nicht üblich. Zur Begrüßung gehöhren die Worte "Sawasdee Kha" (Frau) oder "Sawasdee Khrap"(Mann) und das Zusammenlegen beider Hände mit den Handflächen vor der Brust.  Bei dieser Art de Begrüßung würdigt man auch die gesellschaftliche Position des Gegenübers. Je höher in der Hierarchie, desto höher die Hände zum Gesicht sowie das Nicken mit dem Kopf bis hin zur Verbeugung.

 

 

 

 

Emblem Thailands

 

Flagge Thailands

Die Thailändische Sprache ist für Fremde sehr schwierig. Wir haben 5 Tonstufen und jede kann die Bedeutung eines Wortes vollkommen verändern. Aber vielleicht können Sie sich einige wichtige Redewendungen merken.